load balancer logo

Loadbalancer

Dynamische Traffic-Aufteilung für skalierbare Anwendungen

Mit dem Loadbalancer lassen sich Skalierbarkeit, Hochverfügbarkeit und Resilienz Ihrer Anwendungen unkompliziert gewährleisten. Möglich wird dies durch die dynamische Verteilung der Workloads über mehrere Instanzen in mehreren Regionen. Die Nutzer Ihrer Anwendung genießen eine unkomplizierte Handhabung bei gleichzeitiger Kostenkontrolle. Variierender Traffic und Lastspitzen werden automatisiert verarbeitet. Der Loadbalancer kombiniert mit Gateway und Floating IP: So erhalten Sie einen zentralen Einstiegspunkt für Ihre Anwendung. Ihre privaten Ressourcen bleiben online und Failover-Szenarien werden ebenfalls unterstützt.

Ausgelegt auf Hochverfügbarkeit

Der Loadbalancer basiert auf einer verteilten Architektur. Ein SLA gewährleistet seine Verfügbarkeit zu 99,99%. Mit der Funktion „Health Check“ verteilen Loadbalancer den Workload auf die verfügbaren Instanzen.

Für automatisierte Bereitstellung entwickelt

Wir bieten Loadbalancer für alle Ansprüche sowie Konfiguration und Automatisierung mit der Openstack API, UI, CLI oder auch der OVHcloud API. Mit Terraform lassen sich Loadbalancer einsetzen, um ein hohes Aufkommen an Traffic automatisiert zu verteilen.

Sicherheit inklusive

Ohne Aufpreis sorgt der Loadbalancer mit SSL/TLS-Verschlüsselung und unserer DDoS-Schutz-Infrastruktur für die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer Daten. So sind Sie in Echtzeit vor Netzwerkangriffen geschützt.

Entdecken Sie unsere Loadbalancer

Größe der Loadbalancer Größe S Größe M Größe L
Bandbreite 200 Mbit/s (UP/DOWN) 500 Mbit/s (UP/DOWN) 2 Gbit/s (UP/DOWN)
Maximale Anzahl der Anfragen pro Sekunde*

10.000 Anfragen/s 

20.000 Anfragen/s

40.000 Anfragen/s

SSL-Verbindung pro Sekunde* 250 neue SSL CPS 500 neue SSL CPS 1.000 neue SSL CPS

Art der Verteilung, d. h. Loadbalancing für Netzwerke oder Anwendungen

Ja
Lastverteilungsalgorithmus: least-conns, RoundRobin, Quell-IP oder Quell-IP-Port mit Sitzungspersistenz (Cookie oder Quell-IP) Ja
Unterstützung der Protokolle HTTP/HTTPS/PROXY/PROXY2/SCTP/TCP Ja
OVHcloud API Support Ja
OpenStack API Support (Octavia) Ja
Nutzungsbasierte Abrechnung (Pay as you go) Ja
UI-Unterstützung für OpenStack Horizon Ja
Ihr Let's Encrypt-Zertifikat für TLS-Verschlüsselung erstellen Ja
Ihre eigene Zertifikatsdatei für TLS-Verschlüsselung hochladen Ja
Unterstützung öffentlicher IPs durch Floating IPs Ja
Integration mit Public Gateway Ja
Unterstützung des privaten Netzwerks (vRack) Ja

Health Check-Unterstützung mit HTTP/TLS/TCP/UDP/SCTP und PING

Ja
IP-Filtern Ja
Sticky Session Ja


* zur Information, um Ihnen bei der Wahl des besten Angebots für Sie zu helfen.

Einsatzbeispiele

Die Lösung für intensiven Traffic und saisonale Schwankungen

Verwalten Sie mit dem Loadbalancer mühelos jeglichen Traffic-Anstieg, indem Sie mit nur wenigen Klicks neue Instanzen zu Ihrer Konfiguration hinzufügen. Wenn sich Ihr Traffic verändert – ob er nun steigt oder sinkt –, passt der Loadbalancer die Verteilung des Traffics an.

Blue-Green-Deployment- und Testszenarien

Dank der Unterstützung der OpenStack-API für die Verwendung von Loadbalancer, Gateway und Floating IPs erstellen Kunden Staging-Umgebungen vor der Bereitstellung für die Produktion. So können Produktions- und Staging-Umgebungen einfacher ausgetauscht werden, was die Umsetzung eines kontinuierlichen Deployment-Modells erleichtert.

SSL Gateway

Nutzen Sie unseren Loadbalancer als einzigen SSL-Einstiegspunkt für Ihre Webanwendung. Verbinden Sie ihn mit Public Gateway und Floating IPs und gewährleisten Sie so die Vertraulichkeit Ihrer Daten, schützen Sie private Ressourcen gegen Zugriff aus dem Internet und bereiten Sie Failover-Szenarien vor.

Szenario mit Loadbalancer

load balancer schema

Die Lösungen Floating IP, Gateway und Loadbalancer lassen sich auch kombinieren, um die erforderlichen Regeln für die Erreichbarkeit des Netzwerks zu definieren und die adäquate Sicherheitsstufe zu gewährleisten.

Dienste mit Loadbalancer bereitstellen

Ein Loadbalancer ist über die Floating IP erreichbar und verteilt den eingehenden Traffic auf mehrere Instanzen. Die dem Loadbalancer nachgeschalteten Instanzen haben keine öffentliche IP-Adresse. Es ist also gewährleistet, dass sie vollkommen privat und nicht direkt von außen erreichbar sind. Der Loadbalancer erhöht die Sicherheit, unterstützt SSL-Verschlüsselung und wird transparent aktualisiert, da die Floating IP auf Gateway-Ebene gehostet wird.

Verwendung

Unser Loadbalancer lässt sich mit der OpenStack API oder einem CLI nutzen. In Kürze steht er dann in Ihrem Kundencenter zur Verfügung.

Die grundlegenden Befehle, um einen

Loadbalancer zu erstellen:

openstack loadbalancer create --flavor small --vip-network-id my_private_network

Konfigurieren Sie einen Einstiegspunkt (Listener) und ein Ziel (Pool):

openstack loadbalancer listener create --name listener1 --protocol HTTP --protocol-port 80 test
openstack loadbalancer pool create --name pool1 --lb-algorithm ROUND_ROBIN --listener listener1 --protocol HTTP
openstack loadbalancer healthmonitor create --delay 5 --max-retries 4 --timeout 10 --type HTTP --url-path /healthcheck pool1
openstack loadbalancer member create --subnet-id my_subnet --address 10.0.0.1 --protocol-port 80 pool1
openstack loadbalancer member create --subnet-id my_subnet --address 10.0.0.2 --protocol-port 80 pool1

Konfiguration des Netzwerks: Bitte beachten Sie, dass Sie dafür innerhalb eines vRack arbeiten müssen. Hier finden Sie unsere Anleitung zum Einrichten eines vRacks.

# das Netzwerk-Gateway konfigurieren
openstack subnet set --gateway 10.0.0.254 my_subnet
# einen vRouter hinzufügen
openstack router create myrouter
openstack router set --external-gateway Ext-Net myrouter
openstack router add subnet myrouter my_subnet
# die Floating IP hinzufügen
openstack floating ip create Ext-Net
# Die folgenden IDs sollten in der Ausgabe der vorherigen Befehle sichtbar sein
openstack floating ip set --port

Anleitungen

Die Netzwerkkonzepte in der Public Cloud verstehen
Getting started with Load Balancer on Public Cloud

Die wichtigsten Merkmale

Für die Region

Erstellen Sie Ihren Loadbalancer und setzen Sie ihn nah an Ihren Kunden ein. So richten Sie Ihre Infrastruktur geographisch aus.

Vereinfachte Verwaltung

Wählen Sie nach Belieben das Tool für die Verwaltung Ihres Loadbalancers: OpenStack Horizon UI oder API.

Integriert in unser Public Cloud-Ökosystem

Stellen Sie Ihren Loadbalancer bereit und verwalten Sie ihn direkt über Ihre Public Cloud-Umgebung: mit der Octavia API und allen kompatiblen Tools wie Terraform, Ansible, Salt uvm.

SSL/TLS-Verschlüsselung

Der Loadbalancer unterstützt SSL/TLS-Verschlüsselung und gewährleistet dadurch die Vertraulichkeit der Daten. Sie haben die Möglichkeit, unkompliziert Ihr Let's Encrypt DV SSL-Zertifikat zu erstellen. Es ist kostenlos bei jedem unserer Loadbalancer-Angebote inklusive. Auch können Sie Ihr eigenes Zertifikat hochladen, wenn Sie mit einer bestimmten Zertifizierungsstelle arbeiten.

Verbindung mit privaten Netzwerken

Damit die Nodes Ihrer Anwendung ausschließlich im privaten Netzwerk sind, kann der Loadbalancer als Gateway zwischen der öffentlichen Adressierung und Ihren privaten Netzwerken fungieren - dank des vRack von OVHcloud.

Private Workloads

Der Loadbalancer lässt sich privat, nur von Ihrem privaten Netzwerk mit dessen Backend-Instanzen aus nutzen.

Mehrere Health Check-Protokolle

Legen Sie die Kriterien für den Ausschluss einer Instanz oder eines Nodes fest. Sie haben die Wahl: TCP-Standardverifizierung, HTTP-Code und viele andere Optionen, aufgeführt in der offiziellen OpenStack Loadbalancer-Dokumentation.

Unterstützung aller Public Cloud-Instanzen

Mit dem Loadbalancer lassen sich mehrere Node-Typen verwalten, darunter die von OpenStack betriebenen Standard-Instanzen und die von Kubernetes bereitgestellten Container. Über das private Netzwerk können Sie virtuelle Maschinen der Hosted Private Cloud und Bare Metal-Server als Backend verwenden.

Public cloud prices

Loadbalancer Abrechnung

Der Loadbalancer wird nach Nutzung stundenweise abgerechnet. Für diesen Service haben wir drei Angebote für verschiedene Nutzerprofile zusammengestellt: Small, Medium und Large.

FAQ

Was ist Layer-7 HTTP(S) Loadbalancing?

Es handelt sich um den Transport der Anwendungsschicht, also des Webtraffics, von einer Quelle zu Backend-Servern. Dies erfolgt durch eine Loadbalancing-Komponente, die verschiedene erweiterte Regeln für das Traffic-Routing anwenden kann. Diese Richtlinien umfassen HTTP-Cookies, Proxy-Protokoll-Unterstützung, verschiedene Methoden der Lastverteilung zwischen den Backends, HTTPS-Nutzung und Offloading.

Warum wird mein Loadbalancer nach Region erstellt?

Die Verfügbarkeit der Public Cloud-Lösungen ist von den OpenStack-Regionen abhängig. Jede Region hat ihre eigene OpenStack-Plattform für Ressourcen wie Rechenleistung, Speicher, Netzwerk uvm. Weitere Informationen zur regionalen Verfügbarkeit finden Sie hier: https://www.ovhcloud.com/de/public-cloud/regions-availability/

Welche Protokolle kann ich mit meinem Loadbalancer verwenden?

Zur Produkteinführung werden folgende Protokolle und Versionen unterstützt: TCP, HTTP, HTTPS, TERMINATED_HTTPS, UDP, SCTP und HTTP/2.

Wie überprüft der Loadbalancer, welche Hosts einsatzbereit sind?

Der Loadbalancer überprüft mit dem Health Monitor, ob die Backend-Dienste funktionieren. Hierfür lassen sich diverse Protokolle konfigurieren, darunter HTTP, TLS, TCP, UDP, SCTP und PING.

Kann ich mein eigenes SSL-Zertifikat verwenden?

Ja. Laden Sie Ihr eigenes SSL-Zertifikat im OVHcloud Kundencenter hoch, das Sie mit dem Loadbalancer verwenden möchten. Wenn Sie diesen Vorgang automatisieren möchten, nutzen Sie dafür bitte die OVHcloud API.

Ich weiß nicht, wie ein SSL-Zertifikat erstellt wird. Wie kann ich HTTPS LBaaS verwenden?

Kein Problem. Im OVHcloud Kundencenter können Sie Ihr eigenes Let's Encrypt SSL DV-Zertifikat erstellen. Nun lässt es sich mit Ihrem Loadbalancer verwenden und macht die Bereitstellung völlig unkompliziert. Das Let's Encrypt SSL DV-Zertifikat ist bereits im Preis des Loadbalancers enthalten.

Was ist ein Cloud Loadbalancer?

Ein Cloud Loadbalancer ist ein System zur Lastverteilung, das komplett in der Cloud gemanagt wird. Es lässt sich schnell einer Instanz zuweisen und mit einer API konfigurieren, außerdem ist es hochverfügbar. Der Cloud Loadbalancer wird typischerweise nach Nutzung berechnet: Pay per use. Die Kunden zahlen also nur, was sie auch wirklich nutzen.

Was ist das Besondere am Loadbalancer für Kubernetes?

Der Loadbalancer für Kubernetes funktioniert nur mit unserem Angebot Managed Kubernetes. Sein Interface ist direkt mit Kubernetes kompatibel. Der Loadbalancer für Kubernetes lässt sich also leicht mit nativen Tools steuern.

Der allgemeine Loadbalancer basiert auf OpenStack Octavia und kann mit der OpenStack-API im Rahmen Ihres Public Cloud-Projekts eingesetzt werden. Dies ermöglicht die Automatisierung mit Tools wie Terraform, Ansible oder Salt. Auch dieser Loadbalancer wird Kubernetes bald unterstützen. Zu seiner Verfügbarkeit halten wir Sie auf dem Laufenden.