IPs für VPS

Erhöhen Sie die Verfügbarkeit Ihrer Webdienste dank Floating-IPs

 

Alle unsere VPS werden mit vorkonfigurierter IPv4 (/32) und IPv6 (/128) geliefert. Insgesamt können Sie Ihrem virtuellen privaten Server (oder VPS – Virtual Private Server) bis zu 16 zusätzliche IP-Adressen zuweisen. Diese zusätzlichen IPs (auch Floating-IPs genannt) sind unter anderem nützlich, um die Dienstverfügbarkeit zu erhöhen.

  • Verbesserte Reaktionsfähigkeit bei technischen Störungen, die Ihr Business gefährden könnten.
  • Sichtbarkeit für Ihre Kunden auf der ganzen Welt optimieren.

Unsere Floating-IPs sind mit allen unseren Lösungen kompatibel und können problemlos auf alle Ihre OVHcloud Dienste übertragen werden, von VPS über Public Cloud Instanzen bis hin zu dedizierten Bare Metal Servern.

Gewährleisten Sie den Zugriff auf Ihre Websites und Anwendungen für alle Ihre Besucher, egal wo sie sich befinden!

Adresses IP

Bieten Sie Ihren Benutzern das beste Nutzererlebnis

Icons/concept/Scale Up Created with Sketch.

Steigern Sie die Skalierbarkeit Ihrer Dienstverwaltung

Sie möchten neue Anwendungen deployen? Die Aktivierung einer oder mehrerer zusätzlicher IP-Adressen kann nützlich sein, um Ihre Dienste weiterzuentwickeln oder zwischen Ihren Hostings zu migrieren. Verfügen Sie zum Beispiel über mehrere VPS, können die IPs innerhalb desselben Rechenzentrums von einem Dienst auf einen anderen übertragen werden. Außerdem ist es möglich, sie in ein anderes Rechenzentrum im selben Land umzuziehen.

Sie können auch mehrere IP-Adressen auf Ihren Diensten konfigurieren, um Workloads auf den VPS Ihrer Wahl zu migrieren, ohne die feste IP neu konfigurieren zu müssen.

Icons/concept/Transfer Created with Sketch.

Erhöhen Sie Ihre Dienstverfügbarkeit

Mit unseren Floating-IPs, auch Failover-IPs genannt, können Sie Ihre IP-Adresse im Notfall von einem Dienst auf einen anderen übertragen. Das kann sich vor allem bei Dienstunterbrechungen, schwerwiegenden Störungen oder Kapazitätsüberschreitungen der Server als nützlich erweisen. Außerdem ist es dank Failover-IPs möglich, selbst bei unvorhergesehenen Zwischenfällen eine bessere Dienstverfügbarkeit zu gewährleisten.

Vergrößern Sie Ihr Publikum

Bei OVHcloud können Sie Ihren Diensten zusätzliche geolokalisierte IP-Adressen zuweisen. Diese IPs sind in 14 Ländern in Europa verfügbar (Deutschland, Belgien, Spanien, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Litauen, Niederlande, Polen, Portugal, Tschechische Republik, Vereinigtes Königreich und Schweiz).

Warum? Die Geolokalisierung von IP-Adressen verbessert Ihre Positionierung in den Suchmaschinenergebnissen bei lokalen Zielgruppen erheblich. Wenn Sie zum Beispiel Ihre E-Commerce-Seite für ein portugiesisches Publikum anpassen möchten, können Sie eine spezielle IP-Adresse in Portugal bestellen. Dadurch wird Ihre Präsenz für potenzielle portugiesische Nutzer gesteigert.

komplexe Infrastrukturen von OVHcloud

Optimieren Sie die Verfügbarkeit und Sichtbarkeit Ihrer Services

 

 

Failover

Kennen Sie das Master-Slave-Servermodell? Das Prinzip basiert auf einem aktiven Master-Server, der den kontinuierlichen Betrieb Ihrer Websites und Anwendungen sicherstellt, während ein Slave-Server zur Unterstützung des Hauptservers verwendet wird. Bei unvorhergesehenen Zwischenfällen hilft diese Struktur, ein optimales Dienstniveau aufrechtzuerhalten. Dieses Prinzip ist umso effektiver, wenn sich der Slave-Server in einem anderen Rechenzentrum als der Master-Server befindet. Eine Schwachstelle des Modells ist die DNS-Propagationszeit. Da Master- und Slave-Server unterschiedliche IP-Adressen haben, dauert der Datentransfer an die anderen DNS-Zonen des Netzwerks entsprechend länger. Die beste Lösung zur Reduzierung dieser Latenz ist der Einsatz einer Failover-IP, da sie die Umstellung der IP-Adressen von einer Lösung zur anderen ermöglicht. Dabei wird die IP selbst umgezogen, was die Propagationszeit der DNS-Zonen verringert.

Mehrere Webseiten mit OVHcloud hosten

IP-Reputation

Ihre IP kann nach einer zu aggressiven Werbekampagne oder einem Cyberangriff als Spammer oder sogar als gefährlich eingestuft werden. Neben der Schädigung Ihres Rufs kann es außerdem passieren, dass Sie in bestimmten Suchmaschinen geblacklistet werden und Ihre E-Mails in den Spam-Ordnern von Kunden und Benutzern landen. Ist die Reputation Ihrer IP beeinträchtigt, können Sie diese wechseln, indem Sie eine zusätzliche IP für Ihren virtuellen Server einrichten. So wird vermieden, dass Sie gleich den ganzen Server austauschen müssen.

Storage erweitern mit OVhcloud

Wachstum begleiten

Ihr Projekt wächst schneller als erwartet? Dann erstellen Sie eine Multi-IP-Architektur.

Egal ob Ihre Website immer mehr Besucher erhält, Ihr Server eine große Gaming-Community zusammenbringt oder Ihr Onlineshop ein voller Erfolg ist: Die Multi-IP-Architektur passt sich Ihrem Wachstum an. Für Ihre Website zum Beispiel genügt es, einen Teil der Seiten mit einer Failover-IP A und einen anderen Teil mit einer Failover-IP B einzurichten. Sobald der Server die Grenze seiner Kapazität erreicht, können Sie einen neuen VPS bestellen, den Inhalt der Seiten auf der IP-Adresse B kopieren und die IP B anschließend auf diesen neuen Server umstellen.

Sie benötigen weitere Informationen?

Die Floating-IP-Option ist mit unserer gesamten VPS Hosting Reihe kompatibel.

Antworten auf Ihre Fragen:

Wie bekomme ich eine zusätzliche IP-Adresse für meinen VPS?

Wenn Sie bereits über ein VPS Angebot verfügen, loggen Sie sich einfach in Ihr OVHcloud Kundencenter ein. Klicken Sie im Bereich „Bare Metal Cloud“ links unten im Menü auf den Abschnitt „IP“ und dann rechts oben auf „Zusätzliche IP-Adressen bestellen“, um eine IP-Adresse für Ihr VPS Hosting hinzuzufügen.

Was ist das Limit für IPv4- und IPv6-Adressen pro VPS?

Unsere VPS werden standardmäßig mit einer IPv4-Adresse und einer IPv6-Adresse geliefert. Sie können jedoch insgesamt bis zu 16 zusätzliche IPs pro Virtual Private Server hinzufügen.

Was ist der Zusammenhang zwischen IP und Domain?

Wenn Sie zusätzliche IP-Adressen verwenden, können Sie jeder IP einen speziellen Domainnamen zuweisen. Auf diese Weise verbessern Sie die Referenzierung Ihrer Domains und vermeiden, dass Ihre E-Mails in Spam-Ordnern landen. Falls Ihre Website in mehrere Sprachen übersetzt ist, können Sie auch beispielsweise eine französische IP mit Ihrer .fr-Domain, eine englische IP mit einer .co.uk-Domain und eine italienische IP mit Ihrer .it-Domain verbinden.

Wie bekomme ich eine IP-Adresse?

Um unsere zusätzlichen IP-Adressen zu nutzen, benötigen Sie zunächst eine feste IP-Adresse. Als OVHcloud Kunde erhalten Sie bei der Bestellung eines Webhostings automatisch eine feste IP-Adresse. Wenn Sie noch keine solche IP besitzen, können Sie diese ganz einfach über Ihr Kundencenter hinzufügen.

Sind Failover-IPs mit allen OVHcloud Diensten kompatibel?

Ja. Egal ob Sie über einen Dedicated Server, einen VPS Cloud oder eine Public Cloud Instanz verfügen: Mit den Failover-IPs können Sie Ihre IP-Adressen schnell und ohne Unterbrechung von einem Dienst auf einen anderen übertragen. Dieser Vorgang kann automatisch oder manuell erfolgen und ist für Ihre Benutzer nicht wahrnehmbar. Diese Technik kann daher zur Dienstmigrationen (zum Beispiel zur Übertragung von Projekten aus der Entwicklungs- in die Produktionsumgebung) oder im Fall von Störungen und Ausfällen zum Failover auf einen Backup-Server verwendet werden.

Was ist eine geolokalisierte IP?

In Europa werden geolokalisierte IP-Adressen über die Registry Réseaux IP Européens (RIPE) verteilt. Diese offene Arbeitsgemeinschaft ist dafür verantwortlich, die administrative und technische Entwicklung des Internets aufrechtzuerhalten und mitzugestalten. Aufgabe von RIPE ist es, den verschiedenen Internetprovidern (ISPs) IP-Blöcke zuzuweisen und die erzeugten Informationen in einer öffentlichen Datenbank zu speichern. In Kanada und den USA ist die American Registry for Internet Numbers (ARIN) für die Zuweisung der IP-Adressen zuständig. Geografische IP-Adressen von ARIN können auf gleiche Weise verwendet werden wie RIPE-IPs, d. h. sie können ebenfalls IP-Blöcken zugewiesen oder als Failover-IPs verwendet werden.

Wie kann ich meinen VPS optimieren?

Der Einsatz von Floating-IPs ist ein erster Schritt zur Optimierung Ihres virtuellen dedizierten Servers; es gibt allerdings noch mehr Möglichkeiten. Um Ihre virtuellen Server optimal zu nutzen, können Sie je nach Bedarf unterschiedliche Konfigurationen und Best Practices verwenden. Zur Sicherung Ihres VPS beispielsweise können Sie Backups oder Snapshots des Servers erstellen, um die auf Ihrer virtuellen Maschine gehosteten Daten zu schützen. Diese Backups ermöglichen es Ihnen, Ihr Business unter allen Umständen aufrechtzuerhalten. Außerdem können Sie dank der Flexibilität unserer verschiedenen Server den Speicherplatz Ihres VPS vergrößern. Fügen Sie einfach zusätzliche externe Festplatten hinzu, um die dedizierten Ressourcen Ihres VPS Hostings zu erhöhen. Auf diese Weise können Sie das Wachstum Ihres Unternehmens begleiten, Lastspitzen bewältigen oder sich dank Replikation Ihrer Daten zusätzliche Redundanz sichern und die Dienstkontinuität gewährleisten.